Was hilft, um sich barrierefrei in den eigenen 4 Wänden bewegen zu können?

0

Teppiche und Läufer, Stufenabsätze und Kabelstränge von Steckdosenbuchsen und Kabelverlängerungungen bieten immer wieder Schwerpunkte für Unfälle in vielen Haushalten. Gerade die eigenen vier Wände sollten ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort bieten. Für die Umsetzung sollte man sich intensiv mit der Thematik beschäftigen. Nicht erst im Alter, sondern zum nächstmöglichen Termin. Wer schon einmal einen Beinbruch hatte, kann sich davon ein gutes Bild machen. Eben noch sportlich und dann wird es für eine ganze Weile sehr aufwendig. Man sieht die Welt mit anderen Augen.

Barrierefreies Wohnen – Unfälle reduzieren bei erhöhtem Wohnkomfort

Barrierefrei ist immer gut. Auch Eltern kennen Bauklötze, Murmeln und Spielzeuge als Stolperfallen. Ein falscher Tritt und die Welt sieht anders aus. Aber auch an die Sicherheit der Kinder sollte gedacht werden. Quetschungen an Wohnzimmer-, Haus- und Schranktüren sind ernstzunehmende Verletzungen, die auch einen bleibenden Schaden hervorrufen können. Durch Schiebetüren lässt sich das zum größten Teil verhindern. Von Vorteil ist, dass durch den Einbau von Schiebetüren oftmals auch mehrere Räume miteinander verbunden werden können. Hier kann man dann den bevorzugten Wohnraum jeweils individuell anpassen. Idealerweise passt man hier auch gleich die Bodenbelege an, um zukünftig Stolperfallen, wie beispielsweise Schwellen möglichst abzubauen. Nicht immer wird es aber ohne eine Rampe für Rollstühle oder Rollatoren gehen. Eine Schiebetür ist auch hier von Vorteil, da sich diese leicht öffnen lässt und nichts zurückschlagen kann. Oft wird hinter Türen im sogenannten Eckchen etwas versteckt, was relativ leicht umkippt und damit die Türe in Richtung Schloss bewegt.

Mehr Komfort – mehr Licht – mehr Lebensfreude

Rutschfeste Böden oder Bodenbeläge in der Wohnung und im ganzen Haus sollten nicht nur auf die Nasszelle und den Flur, sowie die Küche beschränkt sein. Stehen Sanierungsarbeiten an, empfiehlt sich im Voraus darüber nachzudenken, ob nicht auch größere Fenster sinnvoll sind. Mehr Licht und Sonne, vielleicht auch ein neuer und bodennaher Ein- und Ausgang beispielsweise um in den Garten zu gelangen, bieten sich hier geradezu an. Auch der Ausbau zu einem Wintergarten bietet mehr Lebensraum und Komfort. Für den fließenden und barrierefreien Übergang kann auch hier eine Schiebetür eingebaut werden. Wer nur ein kleines Bad und dort nur eine Dusche hat, für den bieten Glastüren, die sich schieben lassen, ein völlig neues und vergrößertes Raumgefühl.

Share.

About Author

Leave A Reply

Was hilft bei anhaltenden Rückenschmerzen?
Was hilft bei der Suche nach der passenden Garage?
Was hilft beim Finden von Geschenken für Männer?
Was hilft bei Blasenschwäche?
Welche Hausmittel helfen gegen Mehltau?
Was hilft gegen hohe Kreditzinsen?
Was hilft gegen Wandschimmel?
Was hilft gegen milchige Gläser?
Was hilft um den Vollbart zu trimmen?
Was hilft um Energie zu sparen?
Was hilft, um die passende Massage in Freiburg zu finden?
Was hilft, um Abfall wiederzuverwenden?
Was hilft für die richtige Flüssigkeitszufuhr beim Fitnesstraining?
Was hilft für den perfekten Webauftritt?
Was hilft für die Suchmaschinenoptimierung?
Was hilft für professionelle Fotos?