Was hilft, um eine Pflegestufe zu beantragen?

Pflegebedürftige Patienten haben die Möglichkeit, einen Antrag auf eine Pflegestufe oder eine gesetzlich festgelegte Pflegeleistung zu stellen. Dies muss oft schnell gehen, da die pflegebedürftige Person die Leistung so schnell wie möglich in Anspruch nehmen muss.

Bei dem Antrag gibt es einige Hürden zu überwinden, die nicht nur über die Geschwindigkeit der Bewilligung entscheiden, sondern auch das ganze Projekt gefährden können.
Man sollte sich vorab eine Vertrauensperson aussuchen, die einem bei dem Antrag hilft. Wenn man niemanden hat, gibt es auch verschiedene Stellen, an die man sich wenden kann.

Den Antrag selbst bekommt man bei den Krankenkassen. Teilweise ist es auch möglich den Antrag mündlich zu stellen. Dies hat den Vorteil, dass die Bearbeitungszeit deutlich verkürzt wird. Ist dies bei Ihrer Kasse nicht möglich, so muss man sich die Antragsformulare zuschicken lassen. Achten Sie darauf, dass Sie die Formulare bei der richtigen Krankenkasse anfordern.
Wenn Sie sich beim Ausfüllen nicht ganz sicher sind, suchen Sie sich fachliche Unterstützung. Der Antrag wird schließlich auf Grund Ihrer Angaben geprüft und entschieden.

Ist der Antrag erstmal abgeschickt, beginnt die Vorbereitung auf den Besuch des Medizinischen Dienstes, welcher für die Prüfung der Unterlagen zuständig ist. Der Besuch wird in der Regel angekündigt. Wichtig ist hierbei, dass mit offenen Karten gespielt wird und man den Prüfern gegenüber nichts verschweigt. Fühlen sich die Prüfer erstmal getäuscht, so wird es schwer, den Antrag bewilligt zu bekommen. Bereiten Sie sich also gut vor und haben Sie alle Unterlagen vor Ort, wenn sie benötigt werden.

Weitere Tipps und Informationen zur Beantragung eine Pflegestufe finden Sie auf www.alten-pflegeheim.org

Reply