Was hilft gegen Haarausfall?

ID-100113344Kreisrunder Haarausfall, dünner werdendes Haar und Geheimratsecken haben viele Ursachen und können Ihr Selbstvertrauen schwer erschüttern. Hier erfahren Sie, wie Sie sich gegen Haarverlust wappnen.

1. Pflegen, aber nicht zu sehr

Pflegen Sie Ihr Haar, aber nicht zu sehr: Wie jedes Organ unseres Körpers reguliert sich die Haut selbst, damit sie im Gleichgewicht ist. Wenn Sie dieses Gleichgewicht stören, kann die Haut überreagieren: zum Beispiel wird fettige Haut noch fettiger, wenn Sie zu oft Shampoos für fettige Haut benutzen.

2. Mit Vorsicht stylen

Bestimmte Frisuren haben einen mechanischen Zugeffekt auf die Haare. Wenn Sie also immer mit einem engen Pferdeschwanz herumlaufen, können Sie Ihr Haar auf lange Sicht schädigen.

3. Klug essen

Nehmen Sie täglich Nahrung zu sich, die Ihr Haar stärker und widerstandsfähiger machen kann. Essen Sie Nahrungsmittel, die Omega-Fettsäuren, Vitamin C, Biotin, Proteine, Eisen oder Zink enthalten.

4. Beobachten Sie Ihr Haar

Beobachten Sie stets, wie es um Ihr Haar steht. So werden Sie bemerken, wenn es dünn oder spröde wird oder sogar anfängt, auszufallen: Wenn das passiert, gehen Sie zum Arzt, um schnellstmöglich herauszufinden, warum.

5. Vermeiden Sie Stress

Es ist leichter gesagt als getan, aber Stressreduzierung ist gut für Sie und Ihr Haar.

6. Suchen Sie Ihren Arzt auf:

Regelmäßige Arztbesuche helfen die Gesundheit zu erhalten. Bei Haarausfall lassen Sie bitte Ihre Eisenwerte und die Werte der Schilddrüsen überwachen.

7.Massieren Sie Ihre Kopfhaut

Massieren Sie Ihre Kopfhaut während der Haarwäsche. Das regt die Durchblutung an und hilft dem Haar die wichtigen Nährstoffe in Ihrer Haut aufzunehmen.

Mehr Informationen auf Premium Europe www.mypremiumeurope.com

Bild: Image courtesy of marin / FreeDigitalPhotos.net

Kommentar

Impressum