Was hilft bei Rost am Auto?

0

Ängstliche Fahrzeughalter raten meist, das Auto sofort zum Fachmann zu bringen. Doch das muss nicht immer sein. Was hilft bei Rost am Auto? Zuerst sollte man überprüfen, ob der Rost auch wirklich nur oberflächlich ist oder ob bereits ganze Autoteile durchgerostet sind. Bei letzterer Variante kommt man natürlich nicht um eine professionelle Werkstatt herum. Oberflächliche Roststellen hingegen können durchaus auch von Laien behandelt werden. Zuerst muss man die rostige Stelle großräumig abschleifen, bis das blanke Metall zum Vorschein kommt. Danach muss die abgeschliffene Stelle mit einem Rostschutzmittel bearbeitet werden, das nur auf Metall haftet. Nach ca. 24 Stunden, kann man dann die Rostschutzmittelreste, die auf dem Lack gelandet sind wieder abziehen. Anschließend muss das Metall mit Spachtelmasse überzogen werden. Nach weiteren 24 Stunden ist selbige trocken und man kann die ganze Fläche mit einem sehr feinen Schleifpapier ebnen. Jetzt kann man die Stelle einfach mit dem passenden Farblack übersprühen und trocknen lassen. Danach sollte ihnen die Frage „Was hilft bei Rost am Auto?“ keine Kopfschmerzen mehr bereiten und Sie können günstige Autos deutlich aufwerten.

Share.

About Author

Leave A Reply