Was hilft bei Frühlingserkältungen?

0

Wenn die ersten Sonnenstrahlen rauskommen und die Temperaturen langsam ansteigen, erkältet man sich schnell. Grund dafür: Zu früh wird die wärmere Kleidung abgelegt, doch der Körper stellt sich nur langsam von Winter auf die bessere Jahreszeit um.

Das hilft gegen Frühjahrserkältungen:
Ziehen Sie nicht allzu schnell leichte Sommerbekleidung an. Verzichten Sie nicht auf ein dünnes Seidenschaltuch und auch die Füße sollten bedeckt bleiben. Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse wirkt ebenfalls vorbeugend. Trinken Sie viel Wasser, damit die Schleimhäute befeuchtet werden. Vor allem nach der trockenen Heizungsluft sind die Schleimhäute angegriffen. Für ein starkes Immunsystem sorgen darüber hinaus Spaziergänge an der frischen Luft und somit ausreichend Bewegung.

Pflanzliche Mittel helfen

Wen es so richtig erwischt hat mit Husten, Schnupfen und Heiserkeit, dem helfen pflanzliche Mittel wie Thymianextrakte. Antibiotikum wirkt bei Erkältungen nicht, da es nur gegen Bakterien hilft. Das ätherische Öl Thymian dagegen löst den Husten und mindert Hustenkrämpfe. Außerdem wirkt es antibakteriell. Als Saft, Tablette oder Erkältungsbad gibt es das Naturheilmittel in vielen Varianten. Wer sich zu schlapp fühlt, zur Apotheke zu gehen, kann bequem von zu Hause über apotheken-vergleich.com bestellen. Wenn Sie lieber erst gar keine Erkältung im Frühjahr erwischen wollen, können Sie z.B. mit Infludo vorbeugen. Das Medikament stärkt die Abwehrkräfte, unterdrückt dabei aber nicht das Fieber. Vergleichen Sie auf apotheken-vergleich.com die Preise und bestellen so beim günstigsten Anbieter.

Auskurieren
Eine Erkältung sollte immer gut auskuriert werden. Viele Erkrankte neigen dazu, eine Erkältung runterzuspielen. Doch so verschleppt man lediglich die Erkältungsviren. Halten Sie sich warm und trinken viel!

Web-Tipp: biowellmed – Portal für Gesundheit

 

Share.

About Author

Leave A Reply