Singleportale helfen bei der Partnersuche

0

Die Liebe hat schon längst Einzug ins Internet gehalten. Es kann sogar von einem regelrechten Siegeszug gesprochen werden, denn immer mehr Menschen suchen den passenden Partner via Internet in hiesigen Singlebörsen und Partnervermittlungen.

Die Suche nach einem Pendant und das Geschäft mit den Suchenden

Der Markt der „Liebe“ – das Geschäft mit den „einsamen Herzen“ ist hart umkämpft und Informationen zu Themen wie beispielsweise den passenden Partner finden, eine Beziehung richtig leben, verlieben und lieben sowie die Liebe selbst auch zu erkennen und sie zu genießen, gibt es zu Hauf. Was Anfang/Mitte der 2000er Jahre eher mit Argwohn betrachtet wurde und einen Hauch von „verzweifelter Suche“ inne hatte, ist heute längt zu einer zusätzlichen Alternative in der Partnerwahl avanciert und für viele Suchende salonfähig geworden.

In Deutschland haben aktuell 5,4 Millionen Bürger das Glück in der Lieber über das Internet gefunden. So hat sich der Umsatz von Partnerbörsen im Netz zwischen den Jahren 2003 und 2010 verachtfacht. Ungefähr 40 Prozent aller Singles haben sich über hiesige Singlebörsen und Partnervermittlungen nach einem passen Deckel zum Topf umgesehen. Wie aktiv die Deutschen im Netz der Liebe wirklich sind, zeigt die Zahl von rund 7 Millionen Plattform-Nutzern, die nach einer festen Beziehung und dem großen Gefühl suchen; weitere 3 Millionen Hungrige suchen primär nach sexuellen Kontakt. (Quelle: welt.de)

Singleportale, Partnervermittlungen und Vergleichsportale

Neben den großen Playern wie beispielsweise Friendscout, Parship, eDarling oder Elitepartner, um nur einige zu nennen, tummeln sich auch viele Exoten und ganz spezielle Partnervermittlungen sowie Singlebörsen im so genannten „Netz der Liebe“. Es gibt Singlebörsen z.B. nur für Vegetarier oder speziell für Menschen, die auf der Suche nach einem Partner über 50 Jahren sind. Ebenso Plattformen, die einen Partner suchen, der wie sie eine ganz spezielle Musikrichtung hört oder nur für „Schöne Menschen“ zugänglich sind wie z.B. die Plattform beautifulpeople.com. Ob der Anbieter mit dem Konzept Erfolg hat, entscheidet der Markt und die Präferenz der Menschen. Fakt ist: Für alle möglichen Gruppen und Vorlieben gibt Plattformen, wo sich Menschen austauschen, kennen lernen können und letztendlich – wenn das Gefühl stimmt – auch verlieben.

Aufgrund der Vielzahl der Angebote, die oft Geld kosten, haben sich andere Plattformen entwickelt, die mal mehr oder weniger informativ sind und die unterschiedlichen Plattformen miteinander vergleichen. Große und kleine Vergleichsportale haben sich positioniert und vergleichen Preise, Anmeldemodalitäten, etc. wie z.B. singleboersen-vergleich.de oder wie auch solopoint.de, ein Portal wo es eher News, Fundstücke und spezielle Themen zu Dating-Portalen und der Beziehung zwischen Mann und Frau im Allgemeinen und Speziellen zu finden gibt.

Fazit

Wer heute eine Partnerschaft im Internet sucht, ist weder Avantgardist noch zwanghaft auf der Suche nach einem passenden Pendant im Leben, sondern nutzt die zusätzlichen Kommunikationskanäle und Möglichkeiten, der Liebe auf die Sprünge zu helfen. Die Liebe 2.0 ist längst ein fester Bestanteil geworden, um einen Partner zu finden.

Share.

About Author

Leave A Reply