Was hilft bei akutem Fernweh?

0

Wer kennt das nicht? Kaum ist der Frühsommer angebrochen, kann einen nichts mehr halten. Man spürt deutlich, dass ein Tapetenwechsel angesagt wäre. Die vertrauten Straßen, Häuser und Wege machen einen gereizt. Alles in einem schreit laut nach Veränderung. Was tun, wenn einem die eigenen vier Wände und der gewohnte Trott auf die Nerven gehen?

Am besten hat es natürlich derjenige, der unmittelbar etwas gegen sein Fernweh unternehmen kann, indem er sich sofort ins nächste Flugzeug nach Südamerika setzen oder zu seinem Traumurlaub auf den Malediven aufbrechen kann. Doch was hilft gegen die Reisestimmung, wenn der Beruf, die Kinder oder andere Verpflichtungen keine Zeit zum Reisen erlauben – oder wenn es einfach an Geld mangelt?

Eine Möglichkeit wäre, sich etwas von der weiten Welt nach Hause zu holen, wenn man schon nicht selber in die Ferne schweifen darf. Das lässt sich dadurch machen, dass man die Welt seiner vier Wände anders dekoriert. Vom japanischen Schirm über eine schöne Zierpalme bis hin zur neuen Fototapete mit dem geliebten klaren Meer sind viele Akzente möglich. Doch sollte man nicht vergessen, dass sich die wahren Abenteuer im Kopf abspielen. In Bibliotheken findet man eine Vielzahl an Reisebüchern und Videos, die einen im Kopf schon einmal dorthin bringen, wohin der nächste Traumurlaub führen soll. Auch ein Stapel Kataloge aus dem Reisebüro kann diesem Zweck dienen. Das Träumen wird zum Sparen für den nächsten Urlaub anspornen.

Was sich für viele bewährt, wenn das Fernweh sie packt, ist ein Minitrip in die unmittelbare Umgebung. Man kann an einem Wochenende dem Alltag der eigenen vier Wände entfliehen, indem man eine ein- bis zweitägige Radtour unternimmt und eine Übernachtung mit dem Zelt einplant. Das ist nicht aufwendig und schont den Geldbeutel. Oft hilft bereits ein kurzer Ausflug, um sich wieder etwas mit der gewohnten Welt zu versöhnen, wenn das Fernweh plagt.

Webtipps:

Share.

About Author

Leave A Reply